Lie­fer­ket­ten, Warn­streik und Impfung

Heu­te war ein auf­re­gen­der Tag. Das Lie­fer­ket­ten­ge­setz wur­de im Bun­des­tag ver­ab­schie­det, was dem Bun­des­so­zi­al­mi­nis­ter Huber­tus Heil zu ver­dan­ken ist. Man mag argu­men­tie­ren, dass es nicht weit genug geht, aber es ist ein Anfang. Wir wol­len kei­ne Aus­beu­tung in den armen Län­dern auf unse­re Kos­ten. Dafür stimm­ten 412 Abge­ord­ne­te, 159 waren dage­gen. Alle anwe­sen­den SPD-Abge­ord­ne­ten haben dafür gestimmt, genau­so wie die Grü­nen. Von der CDU stimm­ten eini­ge dage­gen. AFD und FDP stimm­ten dage­gen und die Lin­ken ent­hiel­ten sich mit einer Ausnahme. 

Bei Vites­co in Mühl­hau­sen wur­de ein 24h-Warn­streik aus­ge­ru­fen. Ziel ist der Abschluss eines Sozi­al­ta­rif­ver­trags. Hier­bei geht es um eine Scha­dens­be­gren­zung, denn es dro­hen umfang­rei­che Ent­las­sun­gen. Mei­ne Soli­da­ri­tät gilt den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen von Vitesco. 

Für mich gibt es etwas posi­ti­ves zu berich­ten. Heu­te mor­gen habe ich mei­ne zwei­te Covid-19 Imp­fung bekom­men, in zwei Wochen gel­te ich also als unge­fähr­lich, was die Pan­de­mie betrifft.

Quel­len:

https://www.abgeordnetenwatch.de/abstimmungen/unternehmerische-sorgfaltspflichten-in-lieferketten

https://lieferkettengesetz.de

https://www.igmetall-bezirk-mitte.de/aktuelles/meldung/hohe-beteiligung-am-24-stunden-warnstreik-bei-vitesco-beschaeftigte-fordern-sozialtarifvertrag?fbclid=IwAR3lOiiNmcICWHG4rGQjrhWYqqxPn5LqmdjabXfnwb_-XbXITxzjFkgPlHo

Tei­len

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.