Ein klei­ner Rück­blick auf das Jahr 2021

Vor eini­gen Jah­ren wur­de ich von einer Kol­le­gin gefragt, wen ich mir denn statt Mar­tin Schulz als Kanz­ler­kan­di­da­tin gewünscht hät­te, sag­te ich Olaf Scholz. Damals roll­te der Schulz-Zug noch und eini­ge Jusos pos­te­ten, dass Mar­tin Schulz über das Was­ser gehen kön­ne. Für mich war er ein sehr guter Mann in Euro­pa, aber man kann das eben nicht 1:1 auf Ber­lin übertragen.

Es kam, wie ich es erwar­tet hat­te, und der Schulz-Zug roll­te lei­der nicht in das Ziel. Dann wur­de Olaf Scholz bereits im Som­mer 2020 zum Kanz­ler­kan­di­da­ten durch die bei­den SPD-Vor­sit­zen­den nomi­niert, was mich hoff­nungs­voll stimmte. 

Wie wir alle wis­sen, gab es gleich drei Kanz­ler­kan­di­da­tin­nen und ‑kan­di­da­ten. Baer­bock für die Grü­nen, Laschet für die CDU und eben Scholz für die SPD. Als Anna­le­na Baer­bock nomi­niert wor­den war, über­schlu­gen sich die Medi­en für Sie und der inner­par­tei­li­che Kon­kur­rent schmoll­te sicht­bar. Armin Laschet hat­te von Anfang an mit dem Gegen­wind aus Bay­ern zu kämp­fen und natür­lich mit unkon­trol­lier­ten Lach­an­fäl­len in Kata­stro­phen­ge­bie­ten. Olaf Scholz hat­te die offen­sicht­lich die gan­ze Par­tei hin­ter sich ver­eint und stell­te sich als legi­ti­men Nach­fol­ger der Kanz­le­rin Mer­kel dar. Er mach­te alles rich­tig. Die SPD mach­te alles richtig.

Letz­ten Endes reich­te es tat­säch­lich für Olaf Scholz, der die meis­ten Stim­men für die Sozi­al­de­mo­kra­ten hol­te. Wil­ly Brandt und Hel­mut Schmidt hät­ten sich für das Ergeb­nis geschämt, aber heut­zu­ta­ge rei­chen eben 25,7% der Zweit­stim­men, um in Koali­ti­ons­ver­hand­lun­gen gehen zu können.

Die Ampel­par­tei­en, also SPD, FDP und Grü­ne, gin­gen in die Ver­hand­lun­gen und die­se ver­lie­fen erstaun­lich geräusch­los und effi­zi­ent. Olaf Scholz wird zum Kanz­ler gewählt und das Regie­rungs­pro­gramm steht unter dem Mot­to: „Mehr Fort­schritt wagen”. Als alter Fan von Wil­ly Brandt hat mich das ganz beson­ders gefreut, denn bei ihm hieß es mit „Mehr Demo­kra­tie wagen” ganz ähnlich.

Die SPD stellt wie­der den Bun­des­kanz­ler der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Das war der poli­ti­sche Höhe­punkt mei­nes Jah­res 2021, aber eigent­lich gab es viel frü­her eine Wahl, die für die gan­ze Welt viel ent­schei­den­der war.

In den USA wur­de bereits im Novem­ber 2020 der Prä­si­dent gewählt. Die Repu­bli­ka­ner schick­ten de damals amtie­ren­den Prä­si­den­ten Donald Trump in das Ren­nen und die Demo­kra­ten einen noch älte­ren Joe Biden. Donald Trump hat der gan­zen Welt auf­ge­zeigt, wel­che Macht der ame­ri­ka­ni­sche Prä­si­dent noch immer besitzt und wel­che kata­stro­pha­len Ent­schei­dun­gen er tref­fen kann. Trump hat das Land nach­hal­tig gespal­ten, er hat die Umwelt mas­siv belas­tet, er hat durch sei­ne Coro­na-Poli­tik vie­le Tau­sen­de Tote zu ver­ant­wor­ten und er hat dazu auf­ge­ru­fen, die bestehen­de demo­kra­ti­sche Ord­nung zu stürzen. 

Biden gewann die Wahl gar nicht so knapp mit 306 gegen 232 Wahl­leu­ten und er wur­de im Janu­ar 2021 zu Prä­si­den­ten ver­ei­digt. Damals ging ein vier Jah­re wäh­ren­der Alb­traum zu Ende und ich hof­fe, dass das Land nicht unwie­der­bring­li­chen Scha­den genom­men hat.

Aber nicht nur die gro­ßen Tie­re haben das Jahr bestimmt, son­dern auch klei­ne Struk­tu­ren, die zwar eige­ne Erb­an­la­gen haben, aber kei­ne Lebe­we­sen sind. Ich mei­ne selbst­re­dend die Corona-Viren. 

Das aller­ers­te Mal in der Geschich­te der Medi­zin, gelang es der Wis­sen­schaft, bereits wäh­rend einer Pan­de­mie Impf­stof­fe zur Ver­fü­gung zu stel­len. Der ers­te Impf­stoff kam aus Deutsch­land und funk­tio­niert nach einem genia­len Wirk­prin­zip. Man bekommt mRNA (Boten-RNA) gespritzt, die in den Zel­len außer­halb des Zell­kerns dafür sorgt, dass Struk­tu­ren gebaut wer­den, die wir auch in den Covid-19-Viren fin­den. Jetzt kann der Kör­per zur Immun­ant­wort schrei­ten, ins­be­son­de­re wenn nach einer bestimm­ten Zeit­span­ne die Imp­fung wie­der­holt wurde.

In den ers­ten Mona­ten der Impf­kam­pa­gne waren vie­le Wis­sen­schaft­ler davon aus­ge­gan­gen, dass man so etwas wie eine Immu­ni­tät errei­che kann. Das war ein Trug­schluss und im Moment läuft die Kam­pa­gne für die soge­nann­te Boos­ter­imp­fung. Das ist ins­be­son­de­re des­halb not­wen­dig, weil es ver­schie­de­ne Virus­va­ri­an­ten gibt und der Impf­stoff eben nur auf eine ziem­lich ursprüng­li­che Vari­an­te opti­miert wurde,

Lei­der gibt es vie­le soge­nann­te Impf­geg­ner. Das sind zum Teil Men­schen, die Imp­fun­gen aus Glau­bens- oder Ver­ständ­nis­grün­den ableh­nen und zum ande­ren Teil Men­schen, die die momen­ta­ne schwie­ri­ge Situa­ti­on aus­nüt­zen, um unse­re Demo­kra­tie ganz bewusst zu unter­mi­nie­ren. Nach einer Sta­tis­tik sind 50% der Wäh­ler der soge­nann­ten Alter­na­ti­ve für Deutsch­land Impfgegner.

Seit eini­gen Wochen gib t es wie­der ver­mehr die soge­nann­ten Hygie­ne­s­pa­zier­gän­ge. Auch in Mühl­hau­sen lau­fen etwa 300 Men­schen mit Ker­zen durch die Stadt. His­to­risch betrach­tet, ist das kein neu­es Phä­no­men. Bereits im Mit­tel­al­ter gab es Men­schen, die sich auf ähn­li­che Art und Wei­se gegen die wohl­be­grün­de­ten Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Pest auflehnten. 

Ich den­ke, dass hier das Phä­no­men der Halb­bil­dung eine ganz ent­schei­den­de Rol­le spielt. Noch nie­mals zuvor konn­ten wir Men­schen über eine Infor­ma­ti­ons­quel­le wie das Inter­net ver­fü­gen. Lei­der ent­spre­chen jedoch nicht alle Infor­ma­tio­nen der Wahr­heit. Jeder kann heu­te über Mes­sen­ger­diens­te, sozia­le Medi­en oder You­tube sei­ne Mei­nung kund­tun. Wenn man vor eini­gen Jah­ren eine medi­zi­ni­sche Aus­kunft woll­te, so ging man zu einem Arzt oder such­te sich ein medi­zi­ni­sches Lexi­kon. Heu­te fragt man Dr. Goog­le und greift sich die Ver­si­on der „Wahr­heit” her­aus, die einem passt. Bei Trump sprach man von alter­na­ti­ven Fakten.

Ich kann nur hof­fen, dass wir Covid-19 als Pan­de­mie bald hin­ter uns gelas­sen haben. Wir wer­den die Viren nicht aus­rot­ten, aber wie es im Moment aus­sieht, wer­den die Erkran­kun­gen harm­lo­ser. Die erfolg­reichs­ten Viren der Welt sind die Schnup­fen­vi­ren, sehr anste­ckend und nicht töd­lich, es sei denn, man stößt sich beim Nie­sen den Kopf.

Was jedoch brach­te das Jahr 2021 für mich per­sön­lich. Ich bin drei­mal geimpft und ich bin gesund. 

Im März habe ich als Kreis­vor­sit­zen­der der SPD mei­ne hoch­ge­schätz­te Vor­gän­ge­rin Clau­dia Zan­ker beerbt. In einer soge­nann­ten Hybrid­ver­an­stalung wur­de ich mit 94% der Stim­men gewählt. Mit 100% wur­de ich in mei­nem SPD-Orts­ver­ein Mühl­hau­sen als Vor­sit­zen­der bestätigt.

Alles in allem war 2021 ein erfolg­rei­ches Jahr für die Sozi­al­de­mo­kra­tie und auch für mich per­sön­lich, wenn­gleich es vie­le Pro­ble­me gibt, die gelöst wer­den müssen.

v.l.n.r.: Kay-Uwe Jage­mann, Simo­ne Frie­be (Diät­as­sis­ten­tin), Man­fred Eck, Tho­mas Meer­stei­ner (Küchen­chef), René Sey­fert und Oleg Shevchenko

Am 23.12.2021 haben wir vom Orts­ver­ein Mühl­hau­sen 200 Obst­scha­len für die Mit­ar­bei­ter gespen­det, die Hei­lig­abend Dienst hat­ten. Der Küchen­chef Tho­mas Meer­stei­ner und die Diät­as­sis­ten­tin Simo­ne Frie­be haben die Scha­len entgegengenommen. 

Tei­len